beim_laufen Kopie.JPG

Engagiert ins neue Schuljahr

Spendenlauf am Städtischen Thomas-Mann-Gymnasium war ein voller Erfolg

Die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Thomas-Mann-Gymnasiums München gaben gleich zu Beginn des neuen Schuljahres Vollgas. Bei bestem Herbstwetter schnürten alle Klassen von der fünften bis zur zehnten Jahrgangsstufe ihre Turnschuhe und rannten auf dem Sportplatz ihrer Schule Runde um Runde zu Gunsten von SOS-Kinderdorf. 

Die Zehnt- und Neuntklässler begannen direkt in der Früh, als noch nicht einmal der Morgentau ganz gewichen war, Acht- und Siebtklässler schließen sich an und zum Schluss gaben die Fünft- und Sechstklässler nochmal alles. Viele waren so fleißig, dass sie sogar noch eine zweite Laufkarte zum Abstempeln der Runde benötigten. Und das ist wirklich beachtlich, denn eine solche Karte hält 25 Laufrunden fest. 

Um die Motivation für den Spendenlauf zu steigern, hatten einige Klassen der Unterstufe bereits im letzten Schuljahr in Form einer Unterrichtstunde einen Einblick in die Arbeit von SOS-Kinderdorf bekommen. So wussten sie genau, wofür sie sich da auf dem Sportplatz engagierten und das spornte an. Vielleicht lag es auch ein bisschen an der Brezel, welche man bei 15 Runden bzw. einer vollen Karte erhielt – zusammen mit dem Gefühl, gerade etwas Gutes zu tun, war es auf jeden Fall Grund genug für die Schülerinnen und Schüler alles aus sich herauszuholen und über die eigenen läuferischen Grenzen hinauszugehen. 

Die Organisation und Vorbereitungen dieses Spendenlaufs übernahm ein P-Seminar-Kurs.  Schnell bemerkten die Elftklässler, dass es einiges zu beachten und organisieren gibt, damit so ein Spendenlauf erfolgreich ablaufen kann. Das fängt mit der Festlegung eines Termins an, geht über die Betreuung der LäuferInnen am Lauf selbst und endet mit dem Einsammeln der Spendenbeträge nach der Veranstaltung. Dass sich die Mühen gelohnt haben, zeigt sich in dem Endergebnis des Benefizlaufs mehr als deutlich und SOS-Kinderdorf bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten.