unbenannt (238 von 335) Kopie.jpg

Rennen, um zu helfen

Rund 300 SchülerInnen des Lise-Meitner-Gymnasiums Unterhaching nehmen am Spendenlauf "Run for Help" teil

unbenannt (54 von 335).jpg

 

 

Was in der Vergangenheit als Filmkulisse für „Fack Ju Göthe“ diente, sollte am 20. Juli 2018 Schauplatz für einen Spendenlauf zugunsten des Projektes „Bildung für eine bessere Zukunft in Afrika“ sein.


 

Schon einige Tage vor der Veranstaltung hingen in der ganzen Schule die Informationsplakate zum SOS-Kinderdorf-Spendenlauf und die SMV, die alles organisierte, rührte kräftig die Werbetrommel. Denn nur wer sich zum Lauf anmeldete, war an diesem Tag dann auch vom Unterricht befreit und konnte für den guten Zweck laufen. Das taten dann auch rund 300 SchülerInnen und so kam ein schöner Betrag zusammen, den die Sponsoren des Laufs – drei Firmen der Umgebung – gerne übernommen haben und der beim Sommerfest der Schule ein paar Tage später offiziell übergeben wurde.

Wie viele Runden um das Schulgelände jedes Kind tatsächlich gelaufen ist, wurde per Markierung auf ihren Armen festgehalten. Wer sich eine kurze Abkühlung an diesem heißen Tag vom am Seitenrand stehenden Helfern mit Wasserschlauch abholte, musste da schon etwas aufpassen, dass nichts verwischte. Nach dem Lauf, der von 10:15 bis 11:15 Uhr stattfand und an dem jeder von der 5. bis 10. Jahrgangsstufe teilnehmen konnte, holten sich die SchülerInnen eine Teilnahmeurkunde in der Turnhalle ab. Wer wollte, erhielt auch noch ein Freundschaftsbändchen oder andere Give-Aways von SOS-Kinderdorf. 

Im Rahmen des Schulfestes am 26. Juli wurden schließlich die besten Läuferinnen und Läufer prämiert und der symbolische Spendenscheck in der Höhe von 1.000 Euro von Felix Mitterbauer (SMV) und dem Koordinator aus der Fachschaft Sport an Dr. Maria Braune vom SOS-Kinderdorf übergeben. Sie berichtet zuvor über das Spendenprojekt. Der Betrag wird zugunsten des SOS-Kinderdorf-Projekts „Bildung für eine bessere Zukunft in Afrika“ eingesetzt. Passend zum Thema des Kontinents wurden die Ergebnisse aus den diversen Klassen-Workshops im ganzen Schulhaus ausgestellt. Schulleiterin Brigitte Grams-Loibl zeigte sich rundum zufrieden mit dem sportlichen wie kreativen Engagement Ihrer Schülerinnen und Schüler.