DSC_0109 Kopie.JPG

Runde um Runde zugunsten von SOS-Kinderdorf

Die Schülerinnen und Schüler vom WWG Bayreuth geben bei ihrem Spendenlauf trotz hochsommerlichen Temperaturen alles

 

Nach einer gemeinsamen Aufwärmphase starteten die 5. Klassen des Wirtschaftswissenschaftlichen und Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums der Stadt Bayreuth bei bestem Wetter um 08:30 Uhr als erste Jahrgangsstufe in den Spendenlauf zugunsten von SOS-Kinderdorf Oberpfalz.  Zuvor richtete u.a. der Leiter des begünstigten SOS-Kinderdorfs, Herr Hassel, ein paar motivierende Worte an die SchülerInnen und bedankte sich für ihr Engagement. Das hervorragende Wetter sowie der musikalische Beitrag der Schul-Big-Band verbreiteten gleich gute Stimmung.

Jede Jahrgangsstufe lief nacheinander eine halbe Stunde die festgelegte Strecke rund um die Tartanbahn und den Pausenhof, was bei den sommerlichen Temperaturen anstrengend war.Kostenloses Wasser und selbstgemachte Pizzastücke einer 6. Klasse lieferten schnell wieder Energie. Die brauchten die SchülerInnen auch, denn neben dem Lauf hatte das Rahmenprogramm auch noch einiges zu bieten.
 

Bei Aktionen, wie z.B. Sackhüpfen, Basketball und Eierlaufen konnte man Punkte sammeln, sodass am Ende ermittelt werden konnte, welche Klasse sich am aktivsten – über den Lauf hinaus – beteiligte. Auch am SOS-Kinderdorf-Stand konnten die SchülerInnen einen Stempel für ihre Laufkarte bekommen, indem sie am SOS-Quiz teilnahmen. Da sie drei Wochen zuvor im Rahmen einer Unterrichtsstunde mit Herrn Hassel alle bereits mehr über SOS-Kinderdorf erfuhren, beantworteten sie die Fragen (z.B. „Wann und wo wurde das erste SOS-Kinderdorf gegründet?“ oder „Wie viele SOS-Kinderdorf-Mütter gibt es in Deutschland?“) richtig. Gleichzeitig erfuhren sie spielerisch aber auch noch viel Neues, sodass die Veranstaltung in Bayreuth insgesamt als voller Erfolg gewertet werden kann.