SOS-JuMa_campaign_16-17_SELECT-249.jpg

SOS-Kinderdorf in Bayern

In Bayern gibt es sieben Einrichtungen an 21 Standorten

SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech
Diese Einrichtung wurde im Jahr 1958 als erstes SOS-Kinderdorf in Deutschland eröffnet. Heute ist sie ein moderner Verbund verschiedener Dienstleistungsangebote im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, dessen Kern jedoch nach wie vor die SOS-Kinderdorf-Familien bilden. Angeboten werden beratende und sozialtherapeutische Fachdienste wie Frühförderung, Kindertagesstätten und Schulbezogene Hilfen.

SOS-Kinderdorf Weilheim
Jungen ab 11 Jahren, Jugendliche und junge Erwachsene unterstützt dieses SOS-Kinderdorf – teils in offenen, teils in stationären Angeboten. Darüber hinaus bietet die Einrichtung verschiedenste Beratungen und einen psychologischen Fachdienst an.  Das Kinderzentrum am Standort Garmisch-Partenkirchen widmet sich seit über 30 Jahren Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen. Angeboten wird die interdisziplinäre Frühförderung für Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen. Zusätzlich gibt es hier das Kinderzentrum, welches einen Treffpunkt für Familien bietet.

SOS-Kinderdorf München
Hier finden Kinder, Jugendliche und Eltern eine Anlaufstelle. Die Einrichtung bietet präventive Familienangebote in mehreren Beratungszentren, aber auch ambulante Hilfen. Zudem gibt es die Einrichtung in Erding, die teilbetreutes und innenbetreutes Wohnen anbietet.

SOS-Kinderdorf Augsburg
Junge Mädchen ab 16, die schwanger sind oder schon ein Kind haben, finden hier Hilfe. Das Beratungsangebot umfasst Themen wie Erziehung, Kinderbetreuung, Geldsorgen und Beziehung. Darüber hinaus ist das SOS-Kinderdorf Augsburg ein Zufluchtsort für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. 

SOS-Kinderdorf Nürnberg
Im Großraum Nürnberg ist das SOS-Kinderdorf für seine langjährige Arbeit und Erfahrung in der Ausbildung und Qualifizierung junger Menschen bekannt. Es bietet ihnen in schwierigen Lebenslagen berufliche Orientierung und Fortbildungen.

SOS-Kinderdorf Oberpfalz
In diesem klassischen SOS-Kinderdorf werden auch Kinder mit Entwicklungsrückständen oder Verhaltensauffälligkeiten betreut und durch therapeutische Maßnahmen individuell gefördert. Außerdem bietet die Einrichtung eine Jugendsozialarbeit an Schulen, die insbesondere zur Chancengerechtigkeit von sozial benachteiligten jungen Menschen beiträgt.

SOS-Kinderdorf Hohenroth
Nur drei SOS-Kinderdorf-Einrichtungen für Erwachsene gibt es in Deutschland – eine davon in Hohenroth. Hier leben 160 erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung in 20 Wohnhäusern zusammen, die von Hauseltern betreut werden. Zusammen bewirtschaften sie 100 Hektar Ackerflächen, Wiesen und Wald. 

Die Karte zu den SOS-Kinderdorf-Standorten in Bayern steht zum Download bereit.

karte-bayern.jpg