SOS-Kinderdorf in Niedersachsen und Bremen

Fünf SOS-Kinderdorf Einrichtungen an vierzehn Standorten bieten in Niedersachsen und Bremen die richtige Unterstützung.

karte-bremen_niedersachsen.jpg

SOS-Kinderdorf Wilhelmshaven-Friesland 
In Wilhelmshaven und Fiesland ist diese Einrichtung mit zahlreichen Angeboten vertreten: Das Kinderdorfzentrum umfasst ein Familienzentrum, eine Krippe sowie Angebote der Frühen und Flexiblen Hilfen. Außerdem können die Menschen hier auf vier Gruppen für Grundschulkinder, ein Babylotsenprojekt, zwei Secondhandläden, eine Migrationsberatungsstelle, eine Beratungsstelle im Landkreis Friesland und eine Interkulturelle Wohngruppe zugreifen.  

SOS-Kinderdorf Bremen 
Das SOS-Kinderdorf offeriert differenzierte Angebote in den Bereichen Hilfen zur Erziehung, schulbezogene Projekte und offene Gemeinwesenarbeit. Kindern und Jugendlichen, die nicht bei ihren Eltern leben können, bietet dieses Kinderdorf ein zweites Zuhause. Darüber hinaus werden junge Menschen in der Ausbildung unterstützt. Außerdem betreut das Team Kinder in der Krippe, der Kita, in der Schule und in der Tagesgruppe. Auch Familien finden ein vielfältiges Angebot. 

SOS-Kinderdorf Worpswede 
Neben den SOS-Kinderdorffamilien gehören zu dieser Einrichtung auch eine Kita, eine Kinderkrippe sowie eine intensivpädagogische Wohn- und eine heilpädagogische Integrationsgruppe. Außerdem bietet das SOS-Kinderdorf eine Verselbständigungsgruppe, zwei Tagesgruppen für Vor- und Grundschulkinder, ambulante Familienhilfen sowie Beratungsstellen in Osterholz und Kilienthal an. Auch unbegleitete minderjährige Asylbewerber finden hier ein neues Zuhause. 

SOS-Hof Bockum 
Erwachsenen Menschen mit Behinderung ein Zuhause zu bieten, wo sie sich wohlfühlen, und einen Arbeitsplatz, an dem sie gebraucht werden: das sind die wichtigsten Ziele von SOS-Hof Bockum. Seit über 30 Jahren unterstützt die Dorfgemeinschaft die soziale und berufliche Integration von Menschen mit Behinderung - durch die Betreuung und Förderung in unterschiedlichen Wohnformen und die Arbeitsmöglichkeiten in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) mit 100 Arbeitsplätzen.

SOS-Mütterzentrum Salzgitter
Hilfe zur Selbsthilfe: so lautet das Motto des Mütterzentrums. Zu diesem Ort der Begegnung für Jung und Alt gehören eine Caféstube, das Kinderhaus, der Altenservice sowie die verschiedenen Familienhilfen. Darüber hinaus gibt es einen offenen Treff, offene Kinder- und Jugendbetreuung sowie berufsorientierte Angebote. Auch die Idee der Mehrgenerationenhäuser wurde hier entwickelt - das Mütterzentrum war das erste Mehrgenerationenhaus im Aktionsprogramm der Bundesregierung. Wie in einer Großfamilie sollen sich die Menschen einander verbunden fühlen und sich gegenseitig unterstützen. 

Die Karte zu den SOS-Kinderdorf-Standorten in Niedersachsen und Bremen steht zum Download bereit.